Zahnversieglung

Eine Zahnversieglung stellt eine vorbeugende Schutzmaßnahme gegen Kariesbildung dar. Hierbei werden die Fissuren mit einem speziellen Kunststoffmaterial abgedichtet, sodass sich Speisereste in der Vertiefung des Zahnes schwieriger festsetzen können und somit Karies vorgebeugt wird.


Lohnt sich eine Zahnversieglung?

Insbesondere im jungen Alter ist eine Zahnversieglung lohnenswert, da junge Zähne besonders anfällig für Karies sind. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert die Zahnoberfläche beim Zahnarzt versiegeln zu lassen und so den Zahnschmelz zu schützen. Eine Zahnversieglung eignet sich jedoch nicht bei kariösen Zähnen, denn die Zahnversieglung ist lediglich eine vorbeugende Schutzmaßnahme. Auch reicht eine Zahnversieglung nicht aus, um eine 100% Kariesbildung zu verhindern. Hierfür ist das Zusammenwirken von Zahnversieglung, Mundhygiene und regelmäßigen Kontrollbesuchen für einen geeigneten Kariesschutz notwendig.

Kosten einer Zahnversieglung

Die Zahnversieglung in Form einer Kariesprophylaxe wird für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr übernommen. Bei Erwachsenen müssen die Kosten vom Patienten privat gezahlt werden. Pro Zahn kostet dann die Zahnversieglung zwischen 15 und 25 Euro.