Wurzelbehandlung

Eine Wurzelbehandlung wird von dem Zahnarzt immer dann als notwendig erachtet, wenn der Zahn bereits so beschädigt ist, dass das sogenannte Zahnmark betroffen bzw. abgestorben ist


Wurzelbehandlung bzw. Wurzelkanalbehandlung

WurzelbehandlungDie Wurzelbehandlung oder auch Wurzelkanalbehandlung soll helfen, den schwer angegriffenen Zahn  möglichst zu erhalten. Eine wirkliche Alternative zur Wurzelbehandlung wäre nur noch ein Zahnimplantat, wenn der eigene Zahn nicht mehr gerettet werden kann.

 
Zahlt die gesetzliche Krankenkasse eine Wurzelbehandlung?

Ob die Kosten für eine Wurzelbehandlung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, hängt von den Umständen ab. Diese müssen klar definiert sein. Gezahlt wird, unter anderem, in solchen Fällen, in denen der behandelte Zahn Bestandteil von Zahnersatz wie z. B. einer Brücke ist. Dient die Wurzelbehandlung dem Fortbestand einer natürlichen Zahnreihe, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen meistens auch  die Kosten für die Wurzelbehandlung. Dies gilt allerdings nicht für den Backenzahnbereich.

Können bei einer Wurzelbehandlung Zusatzkosten entstehen?

Die Vermessung der Wurzelkanäle sowie die Füllung der Wurzeln im Backenzahnbereich sind oft mit Zusatzkosten verbunden. Das gilt erst recht, sollte im Anschluss noch eine Krone erforderlich werden. Mit einer Zahnzusatzversicherung  kann hier eine finanzielle Entlastung erreicht werden, ohne auf eine bestmögliche Behandlung zu verzichten.