Wohnungsbrand

Die Hausratversicherung definiert Wohnungsbrand als eine Beschädigung oder Zerstörung von Hab und Gut infolge eines Brandes.


Wohnungsbrand – sichern Sie Ihr Hab und Gut ab

Ein Brand in den eigenen vier Wänden kann das Hab und Gut zerstören und schlimmsten Fall die eigenen vier Wänden unbewohnbar machen. Insbesondere in der Adventszeit treten Wohnungsbrände immer wieder auf, weil Adventskränze und Tannenbäume in Brand geraten. Eigentümer einer Wohnung /eines Hauses können sich durch den Abschluss einer Hausratversicherung vor den finanziellen Folgen schützen. Sollte der Brand vorsätzlich oder aus grober Fahrlässigkeit entstanden sein, ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen. Zerstörte Gegenstände infolge eines Brandes werden zum Wiederbeschaffungswert ersetzt. Zudem werden Folgekosten übernommen. Folgekosten stellen Kosten dar, die aufgrund eines Schadens weitere Schäden und infolgedessen Kosten verursachen. Beispielsweise kann ein Wasserrohrbruch in der Wand zusätzlich Schäden am Mobiliar auslösen, wenn diese sich an der Wand befanden.

Kleiner Tipp

Beim Abschluss der Versicherung sollte eine gewählt werden, die den Hausrat nach Quadratmetern berechnet, da sie im Vergleich günstiger ist als eine, die eine fixe Versicherungssumme anbietet.