Versicherungsombudsmann

Die Aufgabe des Versicherungsombudsmanns ist es, im Streitfall zu schlichten, indem er strittige Entscheidungen der Versicherung überprüft – und das neutral, rechtskundig und kostenlos.


Aufgabe des Versicherungsombudsmanns

Ombudsmänner handeln als unparteiische Vermittler zwischen privaten Personen und Unternehmen, Institutionen oder Organisationen. Im Versicherungssektor hilft der Ombudsmann bei Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Versicherungsnehmer und Versicherer.

Liegt eine Meinungsverschiedenheit zwischen beiden Parteien vor, sollte zunächst ein Verfahren beim Ombudsmann eingeleitet werden, bevor diese Angelegenheit per Gerichtsverfahren gelöst wird. Und dies ist für den Versicherungsnehmer sogar kostenlos.

Sollte der Versicherungsnehmer hingegen mit einer Entscheidung des Ombudsmannes unzufrieden sein, kann er immer noch gerichtlich vorgehen. Ombudsmänner treten nicht nur im Versicherungssektor auf, sondern sind auch in vielen anderen zivilen Bereichen vertreten.

Wann hilft der Ombudsmann?

Der Versicherungsnehmer kann sich wegen unterschiedlichen Angelegenheiten an einen Ombudsmann wenden. Hierzu gehören beispielsweise Probleme beim Versicherungsvertrag oder verweigerte Leistungen.