Haustiere

Bei der privaten Haftpflichtversicherung sind kleine Haustiere wie Vögel, Katzen, Hamster und andere Kleintiere meistens als potentielle Schadensverursacher mit abgesichert, weil auch von ihnen beträchtliche Schäden verursacht werden können.


Haustiere in privater Haftpflichtversicherung

In der Regel sind nur kleine Haustiere in der privaten Haftpflichtversicherung eingeschlossen. Für größere Tiere wie Hunde oder Pferde trifft dies nicht zu. Diese können mit speziellen Hundehaftpflicht- oder Pferdehaftpflicht-Versicherungen abgesichert werden.

Tiere, die üblicherweise nicht in die Kategorie Haustiere fallen, sind z. B. Schlangen oder Raubkatzen. Solche sind normalerweise auch nicht in der privaten Haftpflichtversicherung versicherbar. Oft wird hier noch zwischen zahmen und nicht-zahmen Haustieren unterschieden.

Nutztiere = Haustiere?

Nutztiere wie z. B. Hühner, Schafe, Bienen oder Hasen werden dann in der privaten Haftpflichtversicherung einbezogen, wenn sie zu rein privaten Zwecken gehalten werden. Dies ist allerdings nicht der Fall, wenn die Tiere aus gewerblichen oder landwirtschaftlichen Gründen gehalten werden.

Haustiere Haftpflichtversicherung

Unser Tipp: Machen Sie sich vor Anschaffung eines Haustieres schlau, welche Tiere über Ihre Privathaftpflichtversicherung mitversichert sind. Eventuell ist für Hunde oder Pferde eine eigene Tierhalterhaftpflichtversicherung ratsam, um im Schadenfall abgesichert zu sein.