Erstbeitrag

Das Vertragsverhältnis mit dem Versicherungsgeber kommt erst mit der Zahlung des Erstbeitrags zustande. Die Zusendung des vollständig ausgefüllten Versicherungsantrages allein reicht hierfür nicht aus. Gleiches gilt für die Bewilligung durch den Anbieter. Versicherungsschutz besteht erst mit erfolgter Zahlung des Erstbeitrags.


Muss Erstbeitrag komplette Summe umfassen?

Der Erstbeitrag der Haftpflichtversicherung kann vollständig beglichen werden, d. h. dass der Beitrag für das gesamte Versicherungsjahr auf einmal gezahlt wird. Es reicht aber auch aus, wenn die vereinbarten Raten gezahlt werden, wenn der Vertrag auf Basis einer Ratenzahlungsvereinbarung beruht.

Was meint Einlösungsbeitrag?

Der Terminus Einlösungsbeitrag wird im Versicherungswesen oft verwendet. Er bedeutet, dass der Erstbeitrag rechtzeitig gezahlt werden muss, also zeitnah, nach Eingang des Versicherungsscheins beim Versicherten. Eine entsprechende Zahlungsaufforderung sollte beiliegen.

Erstbeitrag zu spät gezahlt – was nun?

Wird der Erstbeitrag zu spät gezahlt, besteht bis zum Zahlungseingang noch kein Versicherungsschutz. Erfolgt die Zahlung des Erstbeitrags nicht fristgerecht, kann der Versicherer von seinem Recht Gebrauch machen, rückwirkend vom Vertrag zurückzutreten – mit der Folge, dass in diesem Fall der Versicherungsschutz der Haftpflichtversicherung erlischt.

Damit Ihnen so etwas nicht passiert, sollten Sie Acht geben, dass Sie als Versicherungsnehmer, gerade für die Haftpflichtversicherung, die Zahlung des Erstbeitrages rechtzeitig veranlassen. Denn nur, wenn der Erstbeitrag pünktlich eingegangen ist, haftet Ihre Police im Versicherungsfall.