Bauherrenrisiko

Auch nicht so große Bauvorhaben, kleinere Reparaturen oder ähnliche Arbeiten rund um das Wohneigentum sind oft schon mit erheblichen Gefahren verbunden. Überall kann ein potentielles Unfallrisiko auf Baustellen durch Material und Maschinen auf Passanten, Bauarbeiter oder andere Personen lauern.


Haftpflichtversicherung mit Bauherrnrisiko

Die Verantwortung für Personen- oder Sachschäden trägt immer der Bauherr. Haben Bauherrn eine Haftpflichtversicherung ohne Einschluss des Bauherrenrisikos abgeschlossen, müssen sie im Schadensfall, wenn es ganz dumm läuft, mit hohen Forderungen des Geschädigten rechnen. Spätestens bei Bauvorhaben größeren Umfangs entfällt die Haftung durch die gesetzliche Haftpflicht, die sonst ihrerseits das Bauherrenrisiko mitversichert.

Welche Rolle spielt die Höhe der Bausumme?

Möchte man als Bauherr das Bauherrnrisiko in ganz besonderem Maße absichern, so ist das mit einer speziellen Bauherrenhaftpflichtversicherung möglich. Wichtig hierbei ist, dass die Klauseln für alle zugehörigen Immobilien auf dem versicherten Grundstück gelten.
Die Haftung richtet sich dann nach der im Versicherungsvertrag zugrunde gelegten Bausumme. Sollten die Kosten für geplante Bauvorhaben jedoch höher ausfallen, als vertraglich vereinbart, dann ist in jedem Fall eine Vertragsergänzung notwendig, damit im Falle eines Schadens die Kosten gedeckt sind.

Mit dem Haftpflichtversicherung Vergleich unkompliziert zum passenden Tarif:
Die richtige Police ist schnell gefunden - einfach die benötigten Daten in den Haftpflicht-Rechner eingeben und die günstigsten Offerten in Erfahrung bringen! Geld sparen ist kinderleicht!