Pflegeheim

Liegt, z. B. auf Grund des hohen Alters, einer Demenz oder wegen einer Behinderung oder schweren Krankheit, eine Pflegebedürftigkeit vor, so sind die Betroffenen oftmals in einem Pflegeheim untergebracht.


Ein Pflegeheim ist eine Einrichtung, in der pflegebedürftige Menschen ganztägig (vollstationär) oder nur tagsüber oder nur nachts (teilstationär) untergebracht sind und von professionellen Pflegekräften versorgt werden. In einer vollstätionären Einrichtung erfolgt die Unterbringung meistens dauerhaft. Häufig sind Altenpflegeheime mit Altenheimen kombiniert. Die Träger sind oftmals die Kommunen, die Kirche oder freie soziale Träger. Bei einem Pflegeheimplatz muss man mit Kosten um die 3.000 Euro rechnen. Die staatliche Pflegeversicherung deckt nur etwa die Hälfte der Kosten. Die restlichen Kosten muss der Pflegebedürftige oder teilweise seine Angehörigen leisten. Um sich vor hohen Pflegeheimkosten zu schützen bietet eine private Pflegezusatzversicherung eine optimale Absicherung.