Offene Altenhilfe

Was ist offene Altenhilfe? Hiermit ist keine spezielle Pflegeeinrichtung gemeint. Vielmehr handelt es sich hier um einen Sammelbegriff für Pflegeeinrichtungen, Maßnahmen, Veranstaltungen, Hilfen und Angebote, die im Bereich der offenen Altenhilfe tätig sind.


Bei der offenen Altenhilfe geht es nicht explizit nur darum, professionelle Pflege in Anspruch zu nehmen. Die offene Altenhilfe ist nicht nur für Pflegebedürftige, die Beratungen benötigen, oder Freizeitbeschäftigungen wünschen eine sinnvolle Einrichtung. Hier dürfen sich auch ältere Personen einfinden, die nicht pflegebedürftig sind aber dennoch gerne Hilfe zu angebotenen Themen in Anspruch nehmen möchten.

Offene Altenhilfe – eine sinnvolle Sache

Die offene Altenhilfe ist nicht nur eine Ergänzung zur professionellen Altenpflege. Sie stellt eine große Anlaufstelle im sozialen Versorgungssystem dar. Durch die offene Altenhilfe werden Bildungsangebote, Kulturarbeit, Prävention, Engagement und vieles mehr bereitgestellt.

Das Angebot der offenen Altenhilfe

Offene Altenhilfe ist vielseitig. Der Schwerpunkt wird auf das „produktive" Alter, der Selbsthilfe, Prävention, soziale Integration und gesellschaftliche Verantwortung gelegt. Durch die Kooperation von Seniorenselbsthilfe und bürgerschaftlichem Engagement stellt die offene Altenhilfe einen wichtigen Gestaltungsansatz in der modernen Seniorenpolitik dar und bietet gleichzeitig eine einzigartige Vernetzung.

Aufgrund der demographischen Entwicklung haben immer mehr generationsübergreifende Projekte ihren Platz in der offenen Altenhilfe.