Intensivpflege

Intensivpflege ist immer dann nötig, wenn der Pflegebedürftige in seiner körperlichen Funktion so stark beeinträchtigt ist, dass er immer überwacht oder sogar unterstützt werden muss. Die Intensivpflege ist eine besondere Form der Krankenpflege.


Zu den Bereichen der Intensivpflege gehören:

  •  Internistik
  •  Neurologie
  •  Chirurgie
  •  Traumatologie

Gibt es einen Unterschied zwischen Intensivpflege und Krankenpflege?

Die Intensivpflege unterscheidet sich von der normalen Krankenpflege dadurch,  dass die Pflegeleistung der Intensivpflege, ähnlich wie bei der vollstationären Pflege, viel aufwendiger ist. Die zu erfolgenden Pflegeleistungen der Intensivpflege bedürfen oft eines höheren Personalaufwandes, da unter anderem auch Vitalfunktionen überwacht werden. Erforderlich hierfür sind wieder technische Gerätschaften. Das bedeutet kompliziertere Umstände und oft auch höhere Kosten.

Gibt es die Intensivpflege auch in ambulanten Bereichen?

Das ist mit einem eindeutigen „ja“ zu beantworten. Der Grund dafür besteht darin, dass durch die andauernden Kosteneinsparungen sowie die Verkürzung von Liegezeiten auf Intensivstationen die ambulante Intensivpflege in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Ein weiterer Grund für eine ambulante Intensivpflege ist die Tatsache, dass immer mehr Pflegebedürftige gerne zu Hause  gepflegt werden möchten. So bedürfen z. B. Beatmungspatienten einer intensiven Betreuung. Der Vorteil: bei der ambulanten Intensivpflege kann dem Pflegebedürftigen bzw. Patienten trotz erheblicher Einschränkungen im Leben ein Stück Normalität eingeräumt werden, weil das gewohnte Umfeld nicht aufgegeben werden muss.Ambulante Intensivpflegedienste arbeiten oft mit ortsansässigen Ärzten und Gemeindekrankenhäusern eng zusammen und sind in der Regel auf  entsprechende Pflegebereiche spezialisiert.

Wie ist die Intensivpflege rechtlich geregelt?

§ 37 SGB V sichert einen Rechtsanspruch auf häusliche Krankenpflege zu, wenn dadurch Krankenhausbehandlungen vermindert oder verkürzt werden können. Diese Funktion trifft auch auf häusliche Intensivpflege zu. Der zeitliche Rahmen, in dem eine Intensivpflegekraft beim Patienten verbringt, kann von ein paar Stunden täglich bis hin zur 24 Stunden Betreuung reichen.