Barrierefreiheit

Barrierefreiheit beschreibt altersgerechte Wohnräume, die so gut es geht von Hindernissen (z. B. Stufen, rutschigen Böden) befreit sind/wurden.


Wann liegt Barrierefreiheit vor?

Barrierefreiheit liegt dann vor, wenn Menschen mit Beeinträchtigungen z. B. Bauwerke, aber auch Kommunikationsmittel, ohne zusätzliche Einschränkungen nutzen können. Ein Wohnraum ist z. B. dann barrierefrei, wenn er von Hindernissen wie Treppenstufen oder schmalen Türen befreit ist, so dass auch ein Rollstuhlfahrer sich ohne fremde Hilfe im Haus frei bewegen kann.

Wo ist Barrierefreiheit besonderes wichtig?

Gerade im Alter ist die Barrierefreiheit in Wohnungen aber auch in der Öffentlichkeit wie z. B. an Bahnhöfen oder in Arztpraxen von besonderer Bedeutung. Ziel der Barrierefreiheit ist es, dass sich Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen selbständig und frei fortbewegen können.

Funktioniert Barrierefreiheit zu Hause?

Barrierefreiheit lässt sich auch im eigenen Hause durch kleine oder auch größere Umbauarbeiten erreichen. Anpassungen wie Toilettenerhöhungen, Badewanneneinstiege oder Griffe und Geländer gehören zu einer barrierefreien Wohnung. Was kann man tun?

  • rutschige Bödenbeläge entfernen
  • einen ebenerdigen Zugang zur Dusche
  • das Einbauen von breiten Türen
  • entfernen von Stufen oder Schwellen

Wir kann die Barrierefreiheit finanziert werden?

In der Regel ist der Umbau von einer nicht barrierefreien Wohnung in eine barrierefreie Wohnung eine kostspielige Angelegenheit. Oft werden entsprechende Anpassungen mit eigenen Mitteln finanziert. In Einzelfällen können aber auch Kostenträger für die Anpassung aufkommen.

Hierfür kommt es auf die jeweiligen Lebensumstände der betroffenen Personen an. Ist ein entsprechender grad der Pflegebedürftigkeit festgestellt worden und eine Eingruppierung in entsprechender Pflegestufe erfolgt, so kann von der Pflegeversicherung ein Zuschuss für den einen Umbau der Wohnung nach Kriterien der Barrierefreiheit beantragt werden. Dieser kann unter entsprechenden Voraussetzungen sogar im vierstelligen Bereich liegen.

Allerdings ist es erforderlich, dass dieser Zuschuss beantragt wird. Ziel ist es, pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit zu bieten, ihr Leben im eigenen gewohnten Wohnumfeld zu ermöglichen.

Mit dem Abschluss der DFV-DeutschlandPflege können Sie das Geld, das Sie bei Eintritt des Pflegefalls erhalten z. B. auch für einen seniorengerechten Umbau verwenden.