Transportkosten

Transportkosten fallen z. B. immer dann an, wenn man Personen, die akut eine ärztliche Versorgung benötigen, in eine Klinik oder zu einem Arzt schafft, der die notwendige Behandlung übernimmt.


Werden Transporkosten von der Krankenkasse übernommen?

Die entstandenen Transportkosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nur noch unter bestimmten Voraussetzungen übernommen. Deswegen sollte immer dann, wenn mit Transportkosten zu rechnen ist, zuvor eine Klärung mit der Krankenkasse und eine Genehmigung von dieser erfolgen.

In Notfällen werden die Transportkosten nachträglich bewilligt. Wird eine regelmäßige Betreuung benötigt, wie es bei chronisch Kranke der Fall ist, z. B. bei regelmäßigen Fahrten zur Dialyse, so sollten diese Fahrten vorab mit der Krankenkasse abgestimmt sein, damit geklärt ist, ob die Transportkosten auch tatsächlich übernommen werden.

Für alle Fahrten, die im Rahmen der Transportkosten übernommen werden, muss der Patient einen Eigenanteil von zehn Prozent der angefallenen Kosten leisten. Der Eigenanteil entfällt nur im Härtefall, wenn z. B. das Einkommen zu gering ist.

Wer privat krankenversichert ist oder eine Krankenzusatzversicherung abgeschlossen hat, erhält die volle Erstattung der Transportkosten.