Krankenzusatzschutz Familien© Shutterstock Stasia04

Der richtige Krankenzusatzschutz für Familien

Zu den wichtigsten Versicherungen für junge Familien zählt die Krankenversicherung. Sind Vater und Mutter fest angestellt, gilt für das Kind in der Regel der beitragsfreie Versicherungsschutz über die gesetzliche Krankenversicherung. Doch die Krankenkassen zahlen längst nicht für alle medizinischen Behandlungen und stehen auch nicht für anfallende Mehrkosten im Krankenhaus ein. Mit privaten Krankenzusatzversicherungen können sich Familien vor hohen finanziellen Eigenleistungen schützen.


Besonders wichtig: Die private Zahnzusatzversicherung

Ob für eine Zahnfüllung, eine Krone oder für ein Implantat – früher oder später führt kein Weg am Zahnarzt vorbei. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen jedoch nicht alle Kosten. Insbesondere bei Zahnersatz leisten die Kassen nur noch einen befundbezogenen Festzuschuss innerhalb der so genannten Regelversorgung. Die restlichen Kosten muss der Krankenversicherte aus der eigenen Tasche leisten. Schon ein einzelner Zahn, der hochwertig durch ein Implantat ersetzt wird, kann dem Kassenpatienten mehr als 2.000 Euro kosten. Insbesondere für junge Familien, die oftmals über kein hohes Einkommen verfügen, sind solche hohen Rechnungen kaum bezahlbar.

Die wohl beste Lösung, um sich vor hohen Zahnkosten zu schützen, bieten private Zahnzusatzversicherungen. Das Angebot am Markt ist groß und unübersichtlich. Einen guten Überblick über die vielfältigen Zahnzusatztarife bietet das unabhängige Institut Stiftung Warentest. Im November 2016 hat das Institut für Finanztest 209 Zahnzusatzversicherungen getestet. Als Testsieger ging der DFV-ZahnSchutz Exklusiv 100 mit der Bestnote SEHR GUT (0.5) hervor. Besonders praktisch für junge Familien mit Kindern: Auch kieferorthopädische Leistungen werden übernommen. Damit können auch kieferorthopädische Behandlungen finanziert werden, für die die Krankenkasse keinerlei Erstattungen vorsieht.

Jetzt DFV-ZahnSchutz abschließen

Verbesserte Gesundheitsleistungen durch Krankenzusatzschutz 

Neben der Absicherung vor hohen Zahnkosten sollten junge Familien sich auch gegen Mehrkosten bei einem Krankenhausaufenthalt absichern. Eine besonders umfassende Krankenhauszusatzabsicherung bietet der DFV-KlinikSchutz der Deutschen Familienversicherung, welcher von der Wirtschaftswoche mit "sehr gut" ausgezeichnet wurde. Die Krankenhauszusatzversicherung erstattet nicht nur Zuzahlungen im Krankenhaus , sondern sichert auch eine komfortablere Unterbringung und eine Behandlung durch den Chefarzt. Mit diesen privatärztlichen Leistungen haben die Familienmitglieder einen perfekten Schutz, um bei einem Unfall oder bei einer Erkrankung, von einer bestmöglichen Krankenhausbehandlung zu profitieren.

Sehr zu empfehlen ist auch eine private Krankenzusatzversicherung für den ambulanten Bereich, die z. B. für Kosten zu Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen aufkommt, die die Krankenkasse nicht bezahlt. Unser DFV-AmbulantSchutz erstattet Ihnen gesetzlich vorgesehene Zahlungen für Arznei-, Verbands-, Heil- und Hilfsmittel und die Fahrtkosten im Rahmen einer ambulanten Behandlung.

Darüber hinaus sollten sich junge Familien auch mit einer privaten Pflegezusatzversicherung schützen. Gerade diese wichtige Versicherung wird oftmals vergessen, da für junge Familien ein Pflegefall in weiter Entfernung zu sein scheint. Doch leider kann eine dauerhafte Pflegebedürftigkeit auch jederzeit durch einen schweren Unfall oder eine ernste Erkrankung ausgelöst werden. Wer seine Familie frühzeitig mit einer Pflegezusatzversicherung bei der Deutschen Familienversicherung absichert, zahlt übrigens sehr günstige Beiträge, die auch mit zunehmendem Alter nicht ansteigen.

Quellen

  • Stiftung Warentest: www.test.de (Abruf: 25.01.2022)
  • Wirtschaftswoche: www.wiwo.de (Abruf: 26.01.2022)

Alle Angaben ohne Gewähr.

Neueste Artikel

Sie benutzen einen veralteten Browser.
Dieser wird von uns nicht mehr unterstützt.

Browser-Alternativen finden Sie unter anderem hier: