Kinderzähne pflegen

Kinderzähne richtig pflegen

Bereits ab der 6. bis 8. Schwangerschaftswoche entwickeln sich die Milchzähne des Kindes. Dann bilden sich die ersten Zahnleisten, aus denen die Anlagen für die 20 Milch- und die später nachwachsenden 32 bleibenden Zähne herausgebildet werden. Vom ersten Tag an ist die richtige Zahnpflege wichtig. Anfangs werden die Zähnchen am besten mit einem trockenen Wattestäbchen gereinigt, später kann dann eine besonders weiche Zahnbürste genommen werden.


Zahnprophylaxe für Kleinkinder

Bis alle 20 Milchzähne durchgebrochen sind, dauert es etwa 2 Jahre. Jeder Zahn muss von Anfang an richtig gepflegt werden. Frühes üben ist wichtig – dabei sollte das Zähne putzen mit Spiel und Spaß verbunden werden. Auch wenn die Milchzähne später einmal ausfallen, sollten diese bis dahin unbedingt gepflegt werden. Gehen Milchzähne durch Karies zu früh verloren, wachsen die bleibenden Zähne unter Umständen „schief“ nach. Bis zum 3. Lebensjahr sollte ein Kind sich das „Nuckeln“ abgewöhnt haben, da sich sonst entstandene Kieferverformungen kaum mehr alleine zurückbilden.

Süßigkeiten beeinflussen die Zahngesundheit

Meistens im Laufe der Grundschulzeit hat ein Kind die motorische Fähigkeit, sich selbstständig die Zähne zu putzen. Richtiges Zähneputzen ist nicht so einfach. Kontrolle und Nachputzen durch die Eltern ist daher bis etwa zum 9. Geburtstag notwendig. Zweimal im Jahr muss ein Schulkind zum Zahnarzt gehen. Tägliche Zahn- und Mundpflege sorgen meistens für einen weitgehend angstfreien Besuch des Kindes in der Zahnarztpraxis.

Wenn es um die Zahngesundheit bei Kindern geht, spielt das Thema Süßigkeiten eine große Rolle. Wenn Süßes gegessen wird, dann am besten nach der Hauptmahlzeit. Anschließend sollten dann die Zähne geputzt werden. Überhaupt sollten Süßigkeiten nicht häppchenweise über den Tag verteilt genascht werden. Entscheidend ist wie oft das Kund Süßes ist und wie „klebrig“ diese sind. Gerade versteckter Zucker, wie er z. B. in Cornflakes und Fruchtgetränken enthalten ist, kann Karies verursachen.

Passgenaue Zahntarife für Kinder und Jugendliche

Trotz guter Zahnpflege brauchen Kinder eine Zahnzusatzversicherung, denn nicht selten sind Zahnschäden bei Kindern und Jugendlichen gegeben. Für einen zuverlässigen Kostenschutz bietet sich eine speziell auf Kinder zugeschnittene Zahnzusatzversicherung für Kinder an. Neben Leistungen für den Zahnerhalt und Zahnersatz, sollte ein solcher Schutz vor allem auch kieferorthopädische Leistungen bis ins Jugendalter abdecken.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Artikel

Inhaltsverzeichnis