DFV Visual

Powernap

Heute schon eingenickt? Nein? Na, dann wird es höchste Zeit! Wir erklären Ihnen, wieso schon ein kurzer Minutenschlaf fit für den Rest des Tages macht und wie Sie ihn erlernen können!


Powernapping – was bedeutet das eigentlich?

Ein Powernap ist kein gewöhnlicher Mittagsschlaf, sondern viel mehr! Das „Energie Nickerchen“ ist zwar kürzer als ein ausgewachsenes Schläfchen, hat dafür aber einen langanhaltenderen Effekt. Die optimale Nap-Time? Maximal 20 Minuten, meinen Experten. Danach beginnt die Tiefschlafphase und das Wach- bzw. Fitwerden fällt deutlich schwerer. Hält man die optimale Kurzschlafdauer ein, fühlt man sich danach jedoch nachhaltig ausgeruht. Möchten Sie die Kunst des perfekten Powernaps erlernen? Mit unserer Anleitung klappt das wie im Schlaf! Und keine Sorge, wenn Sie ein paar Anläufe brauchen – das ist ganz normal.

Anleitung zum Wachschlafen – 7 Schritte zum perfekten Powernap


Step 1: Finden Sie den perfekten Zeitpunkt


Beim „Wie“ kommt es vor allem auf das „Wann“ an. Dabei gilt: Hören Sie genau auf Ihren Körper. Fühlen Sie sich müde und unkonzentriert? Dann sollten Sie sich kurz hinlegen. Pro-Tipp: Nicht nach 16 Uhr nappen, das könnte zu Einschlafproblemen am Abend führen.

Step 2: Trinken Sie einen Kaffee


Klingt komisch, ist aber so: Eine Tasse Kaffee vor dem Kurzschlaf ist eine gute Idee! Denn der wachmachende Effekt des Koffeins setzt erst ein, wenn der Powernap vorbei ist. So tanken Sie gleich die doppelte Dosis Energie! Sie mögen keinen Kaffee? Eine Tasse Grüntee hat die gleiche vitalisierende Wirkung.

Step 3: Machen Sie es sich gemütlich



Ob zuhause, im Büro oder unterwegs: Suchen Sie sich zunächst ein ruhiges Plätzchen, an dem Sie keiner stört. Dann legen Sie sich gemütlich hin – im Zweifel tut es auch eine bequeme Sitzpose. Achten Sie in diesem Fall unbedingt darauf, dass Sie Ihren Kopf möglichst gemütlich ablegen können. Übrigens, auch die Umgebungstemperatur sollte genau auf die Bedürfnisse Ihres Körpers eingestellt sein!

Step 4: Regulieren Sie das Licht


Im Dunkeln ist gut schlafen! Sofern möglich, schalten Sie also das Licht aus und lassen Sie die Jalousien herunter. Alternativ können Sie sich auch eine Schlafmaske aufsetzen. Der Effekt: Ihr Körper denkt, es sei Nacht und kommt schneller zur Ruhe. So nutzen Sie auch den kürzesten Nap voll aus!

Step 5: Sorgen Sie für die passende Geräuschkulisse


Musik? Hörspiel? Oder ein Podcast zum Einschlafen? Da scheiden sich die Geister! Während einige ausschließlich von Geräuschen untermalt in den Schlaf finden, brauchen andere die absolute Stille. Für entspannte Powernaps im Büro bietet sich je nach dem vielleicht eines der folgenden Hilfsmittel für Sie an:

Kostenlose Geräusche-Apps, die eine ganze Palette an Einschlafsounds bieten
Musik-, Podast- oder Hörbuch-Streamingdienste – diese bieten je Stimmung die passende Kulisse!
Ohrstöpsel, wenn Sie bei Ruhe einfach am besten durchnappen können

Step 6: Stellen Sie sich einen Wecker


Eine der wichtigsten Regeln für erfolgreiche Powernaps: auf keinen Fall verschlafen – und in die Tiefschlafphase rutschen. Stellen Sie sich darum am besten einen Wecker, der Sie nach spätestens 20 Min sanft aus den Träumen holt. Sie werden nach und nach merken, dass das Aufstehen mit der Zeit leichter wird und Sie irgendwann sogar von allein wach werden.

Neueste Artikel

Sie benutzen einen veralteten Browser.
Dieser wird von uns nicht mehr unterstützt.

Browser-Alternativen finden Sie unter anderem hier: