Privathaftpflichtversicherung

Private Haftpflicht­versicherung DFV-Haft­pflicht­Schutz

Tarife anzeigen

Tarife unserer Privat­haftpflicht­versicherung im Vergleich

Single

Versicherungssumme
20 Mio. €

  • Ausfalldeckung
  • Schlüsselverlust
  • Drohnen (bis 5 kg)

Hundehalter­­­haftpflicht
zubuchbar

3,50 €
Online abschließen
Single

Ohne Selbstbeteiligung

Versicherungssumme
100 Mio. €

  • Ausfalldeckung
  • Schlüsselverlust
  • Drohnen (bis 5 kg)

Hundehalter­­­haftpflicht
zubuchbar

6,90 €
Online abschließen
Familie

Versicherungssumme
20 Mio. €

  • Ausfalldeckung
  • Schlüsselverlust
  • Drohnen (bis 5 kg)

Hundehalter­­­haftpflicht
zubuchbar

5,30 €
Online abschließen
Familie

Ohne Selbstbeteiligung

Versicherungssumme
100 Mio. €

  • Ausfalldeckung
  • Schlüsselverlust
  • Drohnen (bis 5 kg)

Hundehalter­­­haftpflicht
zubuchbar

10,- €
Online abschließen

Die private Haftpflichtversicherung der DFV Unsere Leistungen im Überblick

Single
Familie
Personen-, Sach-, und Vermögensschäden

höchstens 40 Mio. € innerhalb von 12 Monaten und höchsten 15 Mio. € je geschädigter Person

20 Mio. € / 100 Mio. €
(optional)

20 Mio. € / 100 Mio. €
(optional)

Selbstbeteiligung

0 € / 300 €
(optional)

0 € / 300 €
(optional)

Weltweiter Schutz
  • Innerhalb Europas keine zeitliche Begrenzung
  • Außerhalb Europas bis zu 5 Jahren

Kautionsstellung bei Schäden im Ausland

bis zu 1.000.000 € europaweit

Partner

Ehepartner bzw. Partner aus eingetragener Lebensgemeinschaft und Lebenspartner, die im Haushalt der VP leben und dort gemeldet sind.

Unverheiratete Kindern

Kinder des VN oder Partners bis Erstaufnahme berufliche Tätigkeit, jedoch maximal bis Alter 35 Jahre, behinderte und pflegebedürftige Kinder auch darüber hinaus, wenn sie im Haushalt des VN leben.

Angehörige im Haushalt

des Versicherungsnehmers:

  • alle Verwandten bzw. bei Hilfsbedürftigkeit auch bei separater Unterbringung im Pflege- oder Seniorenheim.
  • auch gefälligkeitshalber tätige Personen in dieser Eigenschaft
  • vorübergehend eingegliederte Personen (bis zu 12 Monaten)

Notfallhelfer

Übernahme von Regressansprüchen

bei Ansprüchen versicherter Personen untereinander

Au-Pair, Austausch- und Gastschüler

Im Haushalt des Versicherungsnehmers bis zu 12 Monate.

Deliktunfähige Personen

Schäden durch deliktunfähige Kinder oder weitere deliktunfähige Personen wie z. B. aufgrund einer körperlichen oder geistigen Behinderung als deliktunfähig eingestufte Personen.

Forderungsausfalldeckung

Wir übernehmen die Kosten für Schäden, die ein Dritter Ihnen vorsätzlich verursacht hat, wenn der Schädiger nicht selbst dafür aufkommen kann und nicht über eine Privathaftpflichtversicherung verfügt.

Mietsachschäden an beweglichen und unbeweglichen Sachen

ausgenommen übermäßige Beanspruchung, Abnutzung, Verschleiß und Schimmelbildung

Mietsachschäden am Inventar der Reiseunterkunft

ausgenommen übermäßige Beanspruchung, Abnutzung, Verschleiß und Schimmelbildung

Privater und beruflicher Schlüssel

bis zur vereinbarten Versicherungssumme

Versicherungsschutz als Inhaber von Wohnungen, Einfamilienhäuser und Ferienimmobilien

europaweit inkl. Schweiz und Israel

Inhaber von Garagen und Gärten

Garagen als dazugehörige Gebäude- und Grundstückbestandteile.

Abwässerschäden

ohne Einleitung in ein Gewässer für selbstbewohntes Ein- oder Zweifamilienhaus in Deutschland.

Heizöltanks

ohne Begrenzung des Fassungsvermögens zur Versorgung des selbstbewohnten Ein- oder Zweifamilienhauses in Deutschland

Öffentlich-rechtlichen Umweltschäden

bis zur vereinbarten Versicherungssumme, Gewässerschäden aus dem Anlagenrisiko, Flüssiggastanks in Europa, Abwassergruben, Kleinkläranlagen in Deutschland (analog Heizöltanks)

Kraftfahrzeugen

ausgenommen zulassungs- oder versicherungspflichtige Land- und Wasserfahrzeuge auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen

Kitesportgeräte und Luftfahrzeuge (Drohnen)

bis 5 kg Fluggewicht

Wasserfahrzeuge

Führerschein- und Behördenerlaubnisfreie Nutzung; inkl. eigene Segelboote

Halten von Tieren

Hüten fremder Hunde

Hüten und Reiten fremder Pferde

Selbstständige oder freiberufliche Tätigkeiten

bei einem Gesamtumsatz bis höchstens 20.000 EUR in den letzten 12 Monaten, nur genannte Berufe:

  • Alleinunterhalter/in
  • Annahmestelle für Sammelbesteller
  • Änderungsschneider/in
  • Daten- und Texterfasser/in
  • Fotograf/in
  • Frisör/in
  • Händler/in mit Haushaltsreinigungswaren oder Geschirr
  • Kosmetikhändler/in ohne Herstellung
  • Kunsthandwerker/in (z.B. Töpfer/in)
  • Nebenberufliche/r Lehrer/in (z.B. Nachhilfelehrer)
  • Markt- und Meinungsforscher/in
  • Souvenir- oder Schmuckhändler/in
  • Tagesmutter/-vater
  • Trageberater/in
  • Übersetzer/in

Tageseltern und Babysitter

Ausübung ehrenamtliche Tätigkeiten

Schäden durch Internetnutzung

Gesetzliche Haftpflicht der Versicherten Person wegen Schäden aus der Übermittlung, Bereitstellung und dem Austausch elektronischer Daten bis zu 1.000.000 €.

Schäden durch Gefälligkeitshandlungen

bis zur vereinbarten Versicherungssumme

Wichtige Gründe für eine Privat­haftpflicht­versicherung

  • Ist eine private Haftpflichtversicherung sinnvoll?

    Jeder Mensch haftet unbegrenzt für Schäden an Personen oder fremden Eigentum, die er schuldhaft – also auch fahrlässig – angerichtet hat.

    Der Verursacher haftet grundsätzlich lebenslang in unbegrenzter Höhe und mit seinem gesamten jetzigen und zukünftigen Vermögen und Einkommen.

    Damit Sie infolge einer Fahrlässigkeit nicht in den finanziellen Ruin getrieben werden, sichert Sie die Privathaftpflichtversicherung der DFV vor den finanziellen Folgen ab.

  • In welchen Fällen versichert mich eine Privathaftpflichtversicherung?

    Jeder, der einem anderen einen Schaden zufügt, ist gesetzlich zu Schadenersatz verpflichtet.

    Die Schadenersatzansprüche bei Personen-, Sach- oder Vermögensschäden können schnell die Millionengrenze überschreiten.

    Die private Haftpflichtversicherung gehört deshalb zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt.

    Ohne eine private Haftpflichtversicherung kann eine Unachtsamkeit im Alltag den finanziellen Ruin bedeuten - zum Beispiel, wenn Sie als Fußgänger oder Fahrradfahrer einen Unfall verursachen.

    Mit der Privathaftpflichtversicherung sind Sie u. a. versichert als:

    • Fußgänger
    • Radfahrer, einschließlich der Teilnahme an einem Radrennen (z. B. Triathlon, Straßenrundfahrten) oder dem Training dazu, vorausgesetzt, das Training und die Teilnahme am Wettkampf erfolgen privat
    • Freizeitsportler
    • Aufsichtspflichtiger über deliktunfähige Personen
    • Halter zahmer Haustiere, wie Katze oder Hamster (für Hunde können Sie den DFV-HundehaftpflichtSchutz abschließen)
    • Besitzer eines Heizöltanks, der der Versorgung Ihres selbstbewohnten Ein- oder Zweifamilienhauses in Deutschland dient
    • Mieter einer Wohnung
    • Inhaber eines Ein- oder Zweifamilienhauses in Deutschland und eines Ferien-Wochenendhauses in Europa, welches Sie ausschließlich zu Wohnzwecken nutzen.
    • Dienstherr der in Ihrem Haushalt tätigen Personen
    • Bauherr bei An- und Umbauten, z. B. an Ihrem selbst bewohnten Einfamilienhaus bis zu einer Bausumme von 1 Mio. Euro
    • Tageseltern und Babysitter
    • Selbstständiger oder Freiberufler bei einem Gesamtumsatz bis höchstens 20.000 Euro in den letzten 12 Monaten
    • Beim Gebrauch von z. B. nicht versicherungspflichtigen Aufsitzrasenmähern oder Elektrorollstühlen
    • Bei vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten oder freiwilligen sozialen Engagements

    Die Privathaftpflichtversicherung hat auch die Aufgabe, Sie vor unberechtigten Schadenersatzansprüchen zu bewahren. Im Versicherungsfall prüft die DFV als Versicherer, ob und in welcher Höhe überhaupt eine Verpflichtung zum Schadenersatz besteht. Kommt es im Zusammenhang mit unberechtigten Schadenersatzforderungen zum Rechtsstreit, führt die DFV den Prozess und trägt die Kosten. Soweit Sie danach haftpflichtig sein sollten, sorgt die private Haftpflichtversicherung, bis zur vereinbarten Deckungssumme, für die Wiedergutmachung des Schadens.

  • Wie hoch sollte die Deckungssumme sein?

    Versicherer zahlen bei Vermögens-, Personen- und Sachschäden im Rahmen der Privathaftpflicht nur bis zu den im Versicherungsschein genannten Deckungssummen.

    Fallen Schadenersatzansprüche höher aus als Sie sich versichert haben, müssen Sie den Rest des Betrags selbst zahlen.

    Wählen Sie also eine Tarifvariante aus, die Sie in ausreichender Höhe versichert. Die Deckungssumme der Versicherung sollte mindestens 10 Millionen Euro betragen.

    Diese Summe sollte alle drei Bereiche – also Vermögens-, Personen- und Sachschäden – abdecken. Noch besser ist allerdings eine höhere Deckungssumme, damit Sie bei Unfällen mit mehreren Beteiligten auch wirklich auf der sicheren Seite sind.

    Beim DFV-HaftpflichtSchutz haben Sie die Wahl zwischen 20 Millionen Euro und 100 Millionen Euro Deckungssumme – jeweils mit und ohne Selbstbeteiligung.

  • Was ist der Unterschied zwischen Privathaftpflichtversicherung und Hausratversicherung?

    Die Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung decken unterschiedliche Schadenbereiche ab. 

    Die Haftpflichtversicherung steht für alle Schäden ein, die Sie anderen unbeabsichtigt zufügen – also für Vermögens-, Personen- und Sachschäden. Werden unberechtigte Haftungsansprüche und Schadenersatzansprüche gegen Sie erhoben und es kommt zu einem Gerichtsverfahren, trägt die Versicherung zudem auch anfallende Gerichts- und Anwaltskosten.

    Die Hausratversicherung schützt Sie vor Schäden am Eigentum in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Werden Einrichtungs-, Gebrauchs- und Wertgegenstände z. B. durch einen Brand oder einen Einbruch vernichtet oder kommen abhanden, entsteht schnell ein hoher Sachschaden. Die Hausratversicherung erstattet den beschädigten oder gestohlenen Hausrat zum Neuwert.

  • Gilt die private Haftpflichtversicherung weltweit?

    Der Versicherungsschutz der Haftpflichtversicherung gilt bei einem vorübergehenden Auslandsaufenthalt in Europa zeitlich unbegrenzt und höchstens 5 Jahre auf der ganzen Welt.

  • Digital, mobil und serviceorientiert

    Bei uns verlieren Sie nie den Überblick. Im DFV-Kundenportal können Sie jederzeit auf Ihre Vertragsunterlagen zugreifen und diese runterladen. Zudem haben Sie dort Zugriff auf unser Servicecenter und die Schnellregulierung.

    Für unterwegs finden Sie in der E-Mail auch Ihre Wallet-Card. Damit sind Ihr Versicherungsschein und alle Service-Nummern auch mobil verfügbar.

Häufige Fragen zur privaten Haftpflichtversicherung

  • Warum ist eine private Haftpflichtversicherung sinnvoll?

    Laut Bürgerlichem Gesetzbuch ist jeder verpflichtet, für verursachte Schäden an Personen oder fremden Eigentum, die schuldhaft, also auch fahrlässig verursacht wurden, zu haften. Damit Sie infolge einer leichten Fahrlässigkeit nicht in den finanziellen Ruin getrieben werden, hilft Ihnen die private Haftpflichtversicherung, diese Schäden zu ersetzen.

    Neben berechtigten Schadenersatzforderungen können auch unberechtigte Ansprüche gegen Sie erhoben werden. Die private Haftpflichtversicherung unterstützt Sie auch bei diesen Rechtsverfahren und übernimmt z. B. Prozesskosten, um unberechtigte Ansprüche gegen Sie abzuwehren. Mit der Haftpflichtversicherung der DFV sind Sie auch auf Reisen und im Urlaub weltweit geschützt.

  • Welche Vorteile bietet mir eine Haftpflichtversicherung

    Der Abschluss einer solchen Versicherung schützt Sie im Schadenfall vor den Schadensersatzforderungen Dritter und verhindert, dass Sie finanziell in Bedrängnis geraten. Ohne private Haftpflichtversicherung wäre man dem finanziellen Risiko, das mit Personen-, Sach- und Vermögensschäden einhergeht, die man selbst oder ein Schutzbefohlener zu verantworten hat, alleine ausgesetzt. Sie müssten im Schadenfall mit Ihrem eigenen Vermögen haften – in unbegrenzter Höhe. Hat man aber eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen, zahlt man monatlich nur einen relativ geringen Versicherungsbeitrag und bleibt dadurch auch im Schadenfall finanziell unabhängig.

  • Wo gilt die private Haftpflichtversicherung?

    Die private Haftpflichtversicherung DFV-HaftpflichtSchutz gilt in Deutschland sowie bei vorübergehendem Auslandsaufenthalt. In Europa ist der Auslandsaufenthalt zeitlich unbegrenzt (z. B. während eines Studiums im europäischen Ausland). Auf der ganzen Welt ist der Zeitraum auf höchstens 5 Jahre begrenzt.

  • Wie hoch sollte die Deckungssumme sein?

    Da vor allem Personenschäden sehr hohe Kosten für z. B. behindertengerechten Wohnungsumbau, Kompensation des Verdienstausfalls, Reha-Maßnahmen und Schmerzensgeld verursachen, empfiehlt sich eine Deckungssumme von mindestens 10 Millionen Euro. Beim DFV-HaftpflichtSchutz beträgt die Deckungssumme 100 Millionen Euro pro Versicherungsfall.

  • Wie lange sind meine Kinder im Familien-Tarif mitversichert?

    In der Versicherung für Familien sind minderjährige Kinder und auch erwachsene Kinder während der Schulzeit und der ersten beruflichen Ausbildung mitversichert, wenn Sie im Haushalt des Versicherungsnehmers leben. Als erste berufliche Ausbildung gelten Lehre und Studium, die ohne Unterbrechung aufeinander folgen. Wer als Student nach dem Bachelor direkt einen Master macht, ist ebenfalls durch die Haftpflichtversicherung der Eltern abgesichert. Sobald es danach z. B. in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) geht, gilt die Familienversicherung nicht mehr.

  • Wer ist bei der Privathaftpflichtversicherung mitversichert?

    Im DFV-HaftpflichtSchutz für Singles sind versichert:

    • Der Versicherungsnehmer.
    • Im Haushalt des Versicherungsnehmers – auch gefälligkeitshalber – tätige Personen in dieser Eigenschaft.
    • Personen, die vorübergehend (bis zu 12 Monate) im Haushalt des Versicherungsnehmers leben wie z. B. Au-Pair, Austausch- und Gastschüler.
    • Notfallhelfer

    Im DFV-HaftpflichtSchutz für Familien sind versichert:

    • Der Versicherungsnehmer.
    • Ehepartner bzw. Partner aus eingetragener Lebensgemeinschaft und Lebenspartner, die im gemeinsamen Haushalt mit der versicherten Person leben und dort gemeldet sind.
    • Kinder der versicherten Person und des Partners, bis zur Erstaufnahme einer beruflichen Tätigkeit und maximal bis zu einem Alter von 35 Jahren (Stief-, Adoptiv-, Enkel-, Pflege- und leibliche Kinder), wenn Sie im Haushalt der Versicherungsnehmers leben.
    • Angehörige im Haushalt wie z. B. Großteltern. (Bei Pflege- oder Hilfsbedürftigkeit oder bei Gebrechlichkeit erfolgt die Mitversicherung für diese Personen auch bei separater Unterbringung in einem Pflege- oder Seniorenheim.)
    • Personen, die vorübergehend (bis zu 12 Monate) im Haushalt des Versicherungsnehmers leben wie z. B. Au-Pair, Austausch- und Gastschüler.
    • volljährige, unverheiratete und nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebende körperlich und/oder geistig behinderte Kinder, die in einer Pflegeeinrichtung leben.
    • unverheiratete und nicht in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebende, volljährige Kinder während der Ableistung eines ökologischen oder sozialen Jahres, des Bundesfreiwilligendienstes sowie Kinder, die im Anschluss daran oder direkt nach der Schule eine berufliche oder akademische Erstausbildung absolvieren.
    • Notfallhelfer
       
  • Was versteht man unter (Forderungs-) Ausfalldeckung?

    Die Ausfalldeckung ist eine Leistung in der Privathaftpflicht-Versicherung. Sie erweitert den Leistungsumfang für den Fall, dass der Versicherte selbst geschädigt wurde. Wird dem Versicherten von einem anderen Menschen ein Schaden zugefügt, dann hat er das Recht auf Schadenersatz von dieser Person.

    Allerdings ist nicht jeder Mensch in der Lage, das auch zu zahlen.

    Ist die schuldige Person also nicht in der Lage, Schadenersatz zu zahlen und verfügt auch nicht über eine entsprechende Versicherung, springt die Ausfallsdeckung der eigenen Versicherung ein: Sie übernimmt die Kosten, die eigentlich die Gegenseite tragen müsste, wenn sie es nicht kann.

    Je nach Versicherer und Tarifvariante kann eine Forderungsausfalldeckung in der Privathaftpflichtversicherung inklusive oder hinzubuchbar sein. Im DFV-HaftpflichtSchutz ist die Forderungsausfalldeckung immer enthalten.

  • Was ist in der Privathaftpflicht nicht versichert?

    Vom Deckungsschutz der Haftpflichtversicherung sind u.a. auch ausgeschlossen:

    • vorsätzlich herbeigeführte Schäden
    • Schäden im Zusammenhang mit kriminellen Handlungen
    • Geldstrafen und Bußgelder
    • Schäden, die durch ein Kraftfahrzeug verursacht werden.
    • Schäden, die Sie bei einer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit verursachen
       
  • Was ist der Unterschied zwischen Haftpflicht und Privathaftpflicht?

    Haftpflicht bezeichnet die vom Gesetz vorgeschriebene Verpflichtung zum Ersetzen eines Schadens, der einem anderen zugefügt wurde.

    Eine Haftpflichtversicherung ist ein Vertrag, der zwischen einem Versicherer und einer Privatperson bzw. einer Firma geschlossen wird. Der Versicherer verpflichtet sich damit zum Ausgleich von Schadensersatz, wenn die versicherte Person einer anderen Person einen Schaden zufügt.

    Es gibt verschiedene Arten von Haftpflichtversicherungen – so z. B. die KFZ-Haftpflichtversicherung, Privathaftpflichtversicherung, Hundehaftpflichtversicherung und die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung.

    Eine Privathaftpflichtversicherung ist also eine bestimmte Form der Haftpflichtversicherung und kommt für Schäden auf, die Sie Privatpersonen und deren Eigentum zufügen.
     

  • Was ist der Unterschied zwischen Haftpflicht- und Unfallversicherung?

    Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie bei Schäden, die Sie anderen unbeabsichtigt zufügen – also bei Vermögens-, Personen- und Sachschäden. Verletzen Sie sich selbst bei einem Unfall, greift die Versicherung nicht. Für solche Fälle benötigen Sie eine Unfallversicherung.

  • Übernimmt die Privathaftpflicht Kfz-Schäden?

    Die Privathaftpflichtversicherung sieht keinerlei Regulierung von Schäden vor, die im Zusammenhang mit der Nutzung eines Fahrzeugs verursacht werden. Bei Schäden, die durch Sie als Halter eines Kraftfahrzeugs entstehen, greift die Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese Police kommt für die Folgekosten eines privaten Unfalls auf – so wie der DFV-UnfallSchutz. 

  • Zahlt die Haftpflichtversicherung bei eigenem Schaden?

    Nein, die private Haftpflichtversicherung kommt nicht für eigene Schäden auf, sondern nur für Personen-, Vermögens- und Sachschäden, die Sie anderen zufügen. Zum Schutz des eigenen Hab und Guts empfiehlt sich eine Hausratversicherung wie der DFV-HausratSchutz.

  • Sind auch Schäden innerhalb der Familie über die private Haftpflichtversicherung abgesichert?

    Grundsätzlich schließt eine Familienzugehörigkeit eine Leistung der privaten Haftpflichtversicherung nicht aus. In den meisten Tarifen sollten Sie allerdings beachten, dass Schäden innerhalb der Familie nur versichert sind, wenn Geschädigter und Schädiger nicht über den gleichen Familienvertrag versichert sind. Es gibt jedoch auch Tarifvarianten, die Schäden von versicherten Personen untereinander begleichen – so wie der DFV-HaftpflichtSchutz. Hier leisten wir auch für Haftpflichtansprüche der versicherten Personen untereinander bei Personen- und Sachschäden. Das gilt allerdings nicht für reine Vermögensschäden.

Eine Versicherung – 5 Produkte – Alles drin!

Mit dem DFV-KombiSchutz schützen Sie sich vor den größten Risiken des Alltags. Wofür also Einzelversicherungen, wenn man alles in einer Kombiversicherung bündeln kann?

  • Unfallversicherung
  • Hausrat- & Glasversicherung
  • Fahrraddiebstahlversicherung
  • Privathaftpflichtversicherung
  • Verkehrsrechtsschutzversicherung

Jetzt alles Wichtige absichern!

Nochmal Lust zu blättern? Alle Unterlagen zum Herunterladen

Nachfolgend finden Sie die Versicherungsbedingungen der DFV Deutsche Familienversicherung AG. Schließen Sie bei uns eine Versicherung ab, senden wir Ihnen die Versicherungsbedingungen gemeinsam mit der Police zu.

Für jeden die passende Absicherung Die private Haftpflichtversicherung der DFV

Privathaftpflicht für Singles
Private Haftpflichtversicherung für Singles

Die optimale Absicherung für Singles mit dem DFV-HaftpflichtSchutz: Ausgezeichnet von Stiftung Warentest Finanztest (10/2021) mit „SEHR GUT“.

Private Haftpflichtversicherung für Singles
Familienhaftpflicht
Familienhaftpflichtversicherung

Schützen Sie sich und Ihre ganze Familie vor den größten Risiken des Alltags mit dem DFV-HaftpflichtSchutz: Ausgezeichnet von Stiftung Warentest Finanztest (10/2021) mit „SEHR GUT“.

Familienhaftpflichtversicherung

Unser Ratgeber rund um das Thema Privathaftpflicht