Plaque

Plaque ist der Belag auf den Zähnen. Er entsteht z. B. aus Bakterien, Lebensmittelresten sowie dem eigenen Speichel und ist feststellbar, indem man die Zunge leicht über die Zähne gleiten lässt.


So erkennen Sie Plaque

Werden Unebenheiten oder ein raues Gefühl spürbar, weist dies auf Zahnbelag und damit auf  Plaque hin. Auch auftretende Zahnverfärbungen können ein Zeichen von Plaque sein. Genussmittel wie Nikotin oder Kaffee führen nicht zwangsläufig zu Plaque.

Plaque muss immer entfernt werden, ansonsten drohen Schäden am Zahnschmelz und das wiederum führt zu Karies, Entzündungen am Zahnfleisch oder Zahnstein.

  •  Die Vermeidung von Plaque ist einfach: durch Mundhygiene.
  •  Regelmäßig und gründlich die Zähne putzen
  •  Auch die Zahn-Zwischenräume reinigen – am besten mit Zahnseide, Munddusche oder Interdentalbürsten
  •  Unterwegs empfiehlt sich das Kauen von Zahnpflegekaugummis
  •  Gesunde Ernährung, säurearm und zuckerfrei

Wichtig gegen Plaque – Mundhygiene

Wird eine gründliche Mundhygiene vernachlässigt, hilft oft nur noch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt, um Plaque zu entfernen. Grundsätzlich wird eine professionelle Zahnreinigung 1-2 Mal im Jahr empfohlen. Oft bieten Zahnzusatzversicherungen Zuschüsse für die professionelle Zahnreinigung oder übernehmen die Kosten hierfür sogar komplett.