Jacketkrone

Jacketkronen, auch Metallkronen oder Stiftkronen genannt, sind Verblendungen. Die Befestigung der Krone erfolgt über einen Stift an der eigentlichen Zahnkrone. Heutzutage kommen jedoch immer häufiger Vollkeramikkronen zum Einsatz. Ein Grund dafür ist die bessere Verträglichkeit.


Wann kommt eine Jacketkrone zum Einsatz?

Eine Jacketkrone wird zum Beispiel nach einer größeren Wurzelkanalbehandlung als zahnmedizinische Lösung gewählt, weil nach solch einem Eingriff der behandelte Zahn oft nicht mehr zu retten ist. Gerade im Frontzahnbereich ist dieser Einsatz von Zahnersatz eine recht ästhetische Lösung, weil durch die genaue Farbanpassung an die natürlichen Zähne eine Jacketkrone aus Keramik gar nicht auffällt.

Der Einsatz von Jacketkronen bedeutet für den Patienten immer einen Griff in den eigenen Geldbeutel, da diese Behandlung meist nicht vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Daher empfiehlt es sich, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen und die eigenen Zuzahlungen damit deutlich zu senken.

Zahnkronen-Kostenübersicht