Ehepartner Finanztipps

Finanzielle Vorteile für Ehepartner

Eine Hochzeit ist eine romantische Entscheidung mit verschiedenen Folgen. Vom Bankkonto über die Steuer bis zum Mietvertrag ändert sich mit der Heirat einiges. Vieles davon hat seine Vorteile, wenn man z. B. beim Thema Versicherungen einige Tipps beachtet.


Steuerspareffekte für Verheiratete

Wer heiratet, kann auch Steuern sparen. Allerdings tritt der Steuerspareffekt überwiegend nur dann ein, wenn beide Partner sehr unterschiedlich verdienen. Das Zauberwort heißt Zusammenveranlagung. Das heißt, wenn die Ehepartner eine gemeinsame Steuererklärung abgeben und damit steuerlich wie eine Person behandelt werden. Falls beide Partner sehr unterschiedlich verdienen, profitieren sie als Verheiratete oder eingetragene Lebenspartner vom Ehegattensplitting. Dabei gilt: Je höher die Einkommensdifferenz ist, desto größer ist der finanzielle Vorteil.

Wie Ehepartner Geld sparen können

Finanzielle Vorteile bietet nicht nur das Ehegattensplitting. Auch bei größeren Anschaffungen, haben Ehepaare einen kleinen Vorteil, denn die Bank hat bei Krediten zwei Schuldner, an die sie sich wenden kann. Auch das höhere Gesamteinkommen eines Paares im Vergleich zum Alleinverdiener erleichtert die Aufnahme eines Kredites. Sie können sogar ältere Kredite gemeinsam umschulden und dadurch eine Menge Zinsen sparen.

Sparen bei Versicherungen

Eine Reihe von Vorteilen haben Ehepaare beim Thema Versicherungen. Der Klassiker: Jeder Partner hatte bisher eine eigene Wohnung und jeweils eine eigene Hausratversicherung. Zieht das Paar dann zusammen, genügt selbstverständlich nur eine Hausratversicherung. Allerdings sollte man prüfen, ob die Versicherungssumme der Hausratversicherung noch ausreicht. So steigt beim Zusammenziehen der Wert der Einrichtung und es sollte dann eine höhere Versicherungssumme bei der Hausratversicherung gewählt werden. Auch wenn man gemeinsam in eine ganz neue Wohnung zieht, sollte natürlich die Hausratversicherung an die neue Wohnungsgröße angepasst werden.

Rechte und Pflichten der Ehepartner

Ehepartner, die zeitweise nicht erwerbstätig sind, können in der gesetzlichen Krankenversicherung des Ehepartners mitversichert werden. Mit dieser Regelung zur Familienversicherung können hohe Beiträge gespart werden.

Aber ein Ehepaar hat natürlich nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Viele dieser Pflichten gelten sogar bei einer Trennung. So haben Unverheiratete ohne gemeinsame Kinder keine Ansprüche gegeneinander. Geschiedene Ehepartner hingegen können Elternunterhalt verlangen. Nur bei gemeinsamen Kindern haben neben Ehepartnern auch Lebenspartner Unterhaltsansprüche. 

Alle Angaben ohne Gewähr.

Neueste Artikel

Inhaltsverzeichnis