Optimaler Schutz für die Zähne

Der optimale Schutz für Zähne

Wer seine Zähne gut pflegt, der kann vielen Zahnkrankheiten vorbeugen. Doch trotz bester Zahnpflege bleiben die meisten Menschen früher oder später nicht vor Zahnschäden verschont. Für gesetzlich Krankenversicherte ist eine Zahnbehandlung oftmals mit einem Kostenschock verbunden. Ein Zahn – ersetzt mit einem hochwertigen Implantat kostet ohne weiteres schon mehr als 2.000 Euro. Der Patient muss so viel zahlen, weil der die gesetzliche Krankenversicherung – im Rahmen der Regelversorgung – nur noch einen Festzuschuss leisten darf.


Unabhängige Testergebnisse bieten Orientierung

Als gesetzlich Krankenversicherter kann man sich vor hohen Zahnarztrechnungen mit einer privaten Zahnzusatzversicherung sehr gut schützen. Natürlich sollte die private Zahnzusatzversicherung rechtzeitig abgeschlossen werden, so dass wenn einmal Zahnersatz fällig wird auch auf dem passenden Schutz zurückgegriffen werden kann. Wer eine Zahnzusatzversicherung abschließen will, hat die Qual der Wahl. Eine gute Orientierung bieten daher unabhängige Testergebnisse, wie z. B. die regelmäßigen Untersuchungen zur Zahnzusatzversicherung von Stiftung Warentest Finanztest.

Die wesentlichen Leistungen einer Zahnzusatzversicherung

Wer eine Zahnzusatzversicherung sucht, der wird ganz schnell mit einer Reihe von Fachbegriffen konfrontiert. Ein wichtiges Thema ist z. B. die Zahnprophylaxe. Diese umfasst die professionelle Zahnreinigung und weitere Prophylaxebehandlungen wie die Fissurenversiegelung und die Fluoridierung der Zähne zum Schutz vor Karies und anderen Zahnerkrankungen. Viele Zahnzusatzversicherungen für den Zahnerhalt umfassen automatisch auch Prophylaxemaßnhamen. Ansonsten wird von Zahnerhalt gesprochen, wenn der Zahn in seiner wesentlichen Substanz nicht angegriffen wird. Darunter fallen vor allem Zahnfüllungen wie Inlays (Einlagefüllungen) sowie Kunststoff- und Kompositfüllungen.

Zahnersatz kann richtig teuer werden

Werden Teile des Zahns oder ein ganzer Zahn ersetzt, so wird von Zahnersatz gesprochen. Zahnersatzmaßnahmen sind für den Kassenpatienten mit Abstand am teuersten, denn die Materialien und die Laborarbeiten für Kronen, Brücken und Implanatate sind sehr kostenintensiv. Einige wenige Zahnzusatzversicherungen erstatten auch die Kosten für kieferorthopädische Leistungen. Es gibt Zahnzusatzversicherungen für einzelne Bereiche (z. B. Zahnerhalt/Prophylaxe, Zahnersatz) oder „Paketlösungen“, die z. B. Versicherungsleistungen für Zahnerhalt und Zahnersatz anbieten.

Testsiegertarif bietet umfassendes Leistungsangebot

Besonders umfassende Leistungen bietet der DFV-ZahnSchutz Exklusiv, der für die folgenden Bereiche leistet: Zahnprophylaxe, Zahnbehandlungen, Zahnersatz, Zahnimplantate und Kieferorthopädie. Stiftung Warentest Finanztest (08/2014) zeichnete den Tarif in einem Test zum Thema „Zahnzusatztarife für gesetzlich Versicherte“ – unter 121 Zahnzusatztarifen – mit der Bestnote „sehr gut“ (0,5) aus. Mit dieser sensationellen Note wurde die Zahnzusatzversicherung der DFV sogar zum alleinigen Testsieger gekürt.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Neueste Artikel

Inhaltsverzeichnis