Verkaufsratschläge zur Pflegezusatzpolice

Viele Menschen blenden immer noch das Risiko einer Pflegebedürftigkeit für sich und die Angehörigen aus. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit im Laufe seines Lebens zu einem Pflegefall zu werden sehr hoch. Insbesondere die Makler sollten ihre Kunden über die Pflegerisiken aufklären.


Pflege: Besonders hohe Finanzierungslücke bei Frauen

Was ist der erfolgsversprechende Ansatz, um das Thema Pflege beim Kunden richtig zu platzieren?  Die Makler müsse das Thema auf jeden Fall aktiv und offensiv ansprechen und dem Kunden klar machen, dass es ohne private Pflegevorsorge nicht mehr weitergeht. Einen einfachen Einstieg in das Verkaufsgespräch bietet laut Dr. Stefan Knoll, Vorstandsvorsitzender der DFV, die Ansprache der Absicherung von Frauen und Kindern, denn Frauen seien durch ihre höhere Lebenserwartung einer höheren Gefahr der Demenzerkrankung und Pflegebedürftigkeit ausgesetzt. 

Den vollständigen Artikel des Magazins Cash-Online vom 22.02.17 "Pflegezusatzpolicen: Die Verkaufsratschläge der Versicherer"