"Türen eintreten" bei der Pflegevorsorge!

Die Absicherung von Pflegerisiken ist von herausragender Bedeutung, denn im Alter droht ohne eigene Vorsorge die Altersarmut. Trotzdem wartet die private Pflegezusatzversicherung immer noch auf den Marktdurchbruch.


Die Kunden müssen über das Thema Pflege mehr informiert werden

Es gibt nach wie vor ein riesiges Absatzpotential für Pflegezusatzversicherungen, denn die Vorsorgequote der Deutschen stagniert immer noch bei 6 %. Die Menschen müssen für das Pflegethema sensibilisiert werden, denn die Medien und vor allem die Politik haben dieses Thema aus den Augen verloren. Doch auch die Versicherer und die Makler müssen jetzt die Pflegevorsorge in den Mittelpunkt rücken. Dr. Stefan M. Knoll, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Familienversicherung, bringt es auf den Punkt: “Jetzt braucht es nur noch schlaue Makler, die ihre historische Chance begreifen und im wahrsten Sinne des Wortes die Türen eintreten und mit der Vermittlung von Pflegezusatzversicherungen beginnen.”

Den vollständigen Artikel "Pflegevorsorge: Türen eintreten" im Cash-Magazin vom 14.02.17 finden Sie hier