Neun Produkte erhalten Innovationspreis 2017 (Bocquel-News)

Bei der Verleihung des 4. Innovationspreises der Assekuranz erhielten u.a. die DFV Deutsche Familienversicherung und die Alte Leipziger Gold.


Dreimal Gold für die Bayerische und zweimal für die Iduna Vereinte Lebensversicherung sowie die Barmenia - bei der Verleihung des 4. Innovationspreises der Assekuranz räumten nicht nur diese Unternehmen ordentlich ab, auch die DFV Deutsche Familienversicherung und die Alte Leipziger erhielten Gold.

Im Rahmen des 4. Innovationspreises der Assekuranz an der Universität zu Köln wurden neun Gesellschaften ausgezeichnet. Die Expertenjury prämierte neun Produkte in den Kategorien Produktdesign/Versicherungstechnik, Kundennutzen und Digitalisierung. Insgesamt wurden 16 Auszeichnungen vergeben. Initiatoren des Innovationspreises der Assekuranz sind Morgen & Morgen (www.morgenundmorgen.de) sowie das Versicherungsmagazin (www.versicherungsmagazin.de).

Immer wieder heißt es, dass es der Versicherungswirtschaft an Innovationen mangele. Dass dies wohl kaum den Tatsachen entspricht, zeigt die Innovations-preisverleihung für Assekuranzgesellschaften.

Und so bekräftigen die Verantwortlichen auch, dass es Ziel des Wettbewerbs sei, den Wissens- und Technologietransfer weiter voranzutreiben sowie praxisorientierte Produktinnovationen zu bewerten und auszuzeichnen. „Der vierte Innovationspreis der Assekuranz verdeutlicht, dass Produkte und Prozesse zunehmend digitalisiert werden“, heißt es in einer Meldung der Veranstalter.

Die Expertenjury bildet neben Joachim Geiberger, Inhaber und CEO von Morgen & Morgen, Bernhard Rudolf, Chefredakteur Versicherungsmagazin, Carlos Reiss, Geschäftsführer von Hoesch & Partner, Jürgen Evers, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Blanke Meier Evers und Professor Dr. Heinrich R. Schradin, Lehrstuhl für Versicherungslehre an der Universität zu Köln.

Die Jury bewertete die eingereichten Produktunterlagen nach Kriterien in drei Kategorien: Produktdesign/Versicherungstechnik, Kundennutzen und Digitalisierung. In jeder Kategorie erhielten Produktanbieter Auszeichnungen in Gold, Silber oder Bronze:

1. Kategorie: Produktdesign / Versicherungstechnik

• Gold: Iduna Vereinte Lebensversicherung aG mit AppLife-BU
• Gold: DFV Deutsche Familienversicherung AG mit 16er Matrix
• Gold: Die Bayerische mit Safe Home
• Silber: LKH Landeskrankenhilfe V.V.a.G. mit LKH Ergänzungstarife E

[...]

Insgesamt waren 29 Versicherungsprodukte zur Bewertung eingereicht worden. Die Veranstalter hatten übrigens Änderung im Vergleich zum vergangenen Jahr vorgenommen, denn diesmal wurden alle Produkte in den drei neuen Kategorien Produktdesign, Kundennutzen und Digitalisierung auf den Prüfstand gestellt.

So bedeutet eine Innovation im Produktdesign jetzt in erster Linie, dass es innovative Alleinstellungsmerkmale im Vergleich zu anderen am Markt üblichen Produkten mit ähnlicher Deckung gibt. - Die Kategorie Kundennutzen muss ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für den Kunden beinhalten – ebenso wie Transparenz der Produktdarstellung, Verständlichkeit der Versicherungsbedingungen und guten Service. - Bei der Kategorie Digitalisierung geht es laut Angaben der Veranstalter um Innovationen in Schadenmeldung und -regulierung (wie beispielsweise durch eine App), in den Assistanceleistungen, im Marketing, in der Zielgruppe oder im Vertrieb, in den Inhouse-Prozessen oder in der innovativen Nutzung unter Social Media-Aspekten.

Den Angaben zufolge wurde daher nicht mehr das Versicherungsprodukt als solches allein bewertet, sondern in drei Bewertungsdimensionen separat voneinander beurteilt. In jeder Dimension können Produktanbieter (und nur solche sind beim Award zugelassen) jeweils eine Auszeichnung in Gold, Silber oder Bronze erhalten. So kann ein Produkt in den verschiedenen Dimensionen völlig unterschiedliche Bewertungen erhalten.

Hier finden Sie den vollständigen Artikel "Neun Produkte erhalten Innovationspreis 2017" auf bocquel-news.de vom 02.10.2017.