Habe ich genug Geld fürs Heim?

In der Pflege übernimmt die gesetzliche Versicherung nur einen Teil der Kosten. Den Rest kann eine private Police liefern.


Jede Versicherung ist eine Wette. Der Verbraucher muss entscheiden, welches Risiko am wahrscheinlichsten eintritt. Dafür muss er sich klarmachen, was mit dem jeweiligen Risiko verbunden ist. Ein Gespräch mit Stefan Knoll kann dazu führen, dass man gleich eine Pflegezusatzversicherung für sich, den Ehepartner und die eigenen Kinder abschließt. Denn für den Gründer und Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Familienversicherung ist klar, dass Millionen Deutsche unterversichert sind. Die Lebenserwartung nimmt zu. Von 70 Jahren an steigt die Gefahr, ein Pflegefall zu werden. Aber die gesetzliche Pflegeversicherung kommt nur für einen Teil der Kosten auf.

... Lesen Sie den vollständigen Artikel "Habe ich genug Geld fürs Heim?" auf faz.net vom 16.08.2018.