Familienversicherung will 100 Millionen Euro erlösen

Am 14. November soll die Deutschen Familienversicherung erstmals an der Börse gelistet werden. Das hessische Insurtech will 100 Millionen Euro mit dem Börsengang erlösen. Von heute an können Anleger die Aktie zeichnen.


Die Deutsche Familienversicherung AG hat gestern die Pläne für ihren Börsengang präzisiert. Danach ist die Erstnotiz des Frankfurter Unternehmens für den 14. November geplant. Die Aktien können von heute an bis zum 9. November gezeichnet werden, die Preisspanne beträgt 17 bis 23 Euro.

... Lesen Sie den vollständigen Artikel "Familienversicherung will 100 Millionen Euro erlösen" auf faz.net vom 30.10.2018.