Presseinformation zum Festakt in der Alten Oper Frankfurt

Mit einem Festakt in der Alten Oper feierte die Deutsche Familienversicherung AG ihr 10-jähriges Bestehen und damit ihren Weg von der Gründung als jüngste deutsche Versicherung hin zum ersten umfassend digitalen Versicherungsunternehmen („Insurtech“). Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier lobte die DFV als "ein Beispiel für Unternehmungsgeist, Mut und Risikobereitschaft. Sie hat Neues bewirkt und eine ganze Branche mitgenommen."


Zukunft hat Tradition: Zehn Jahre Deutsche Familienversicherung AG

Frankfurt a. M., 21.04.2017. Mit einem Festakt in der Alten Oper feierte die Deutsche Familienversicherung AG ihren Weg von der Gründung als jüngste deutsche Versicherung hin zum ersten umfassend digitalen Versicherungsunternehmen („Insurtech“). Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier beehrte die DFV, deren versammelte Belegschaft sowie zahlreiche Gäste aus Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Medien mit seiner Anwesenheit und persönlichen Grußworten. Dr. Stefan M. Knoll, Vorsitzender des Vorstandes und Gründer der Deutschen Familienversicherung präsentierte eine neue Abschluss-App für situative Unfallversicherungen und zeigte die Prozesse der volldigitalen Abwicklung vom Abschluss bis zur Leistungsabwicklung (digitale Abschlussstrecke, Assekuranz ohne Schadenssachbearbeiter). Dazu konnte die DFV zum Jahresabschluss 2016 einen Gewinn von ca. 2 Millionen Euro nach Steuern und einen Umsatz von 70 Millionen Euro vermelden. Dr. Stefan M. Knoll: „10 Jahre nach Vertriebsaufnahme ist die Deutsche Familienversicherung von einem analogen Versicherungs-Start-Up zu einem gewinnbringenden volldigitalen Direktversicherer gereift, der aufgrund vielfach ausgezeichneter Produktvarianten heute als Qualitätsmarktführer bei Krankenzusatzversicherungen gilt.“

Festredner Volker Bouffier MdL – der hessische Ministerpräsident

Die DFV ist die einzige Versicherungsgesellschaft mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie wurde in Frankfurt gegründet und ist durch ihre Engagements bei Eintracht Frankfurt und den Fraport Skyliners fest in der Region verankert. Ihr konsequenter Digitalisierungskurs macht sie zu einem Vorbild für erfolgreiche digitale Transformation und damit zu einem Aushängeschild der Rhein-Main-Region. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier würdigte diese Leistung vor den rund 400 geladenen Gästen. Bouffier: „Versicherungen sind dazu da, Menschen in oftmals schwierigen Situationen kompetent und tatkräftig zur Seite zu stehen. Seit 10 Jahren hat sich die DFV Deutsche Familienversicherung AG als Spezialist für Kranken- und Pflegezusatzversicherungen auf dem nicht immer einfachen Markt behauptet. Ich gratuliere gerne persönlich zum zehnjährigen Bestehen und wünsche dem Unternehmen und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin allerbesten Erfolg.“

Leistungsregulierung  –  komplett online & digital

Der Abschluss einer Versicherung bei der Deutschen Familienversicherung erfolgt ausschließlich online, ob via unternehmenseigener Website oder dem DFV-Maklerportal, Papier wird es bei dem Frankfurter Direktversicherer nicht mehr geben. Die nachfolgende ePolice-Zustellung erfolgt via E-Mail und kann mit zwei einfachen Klicks der Wallet-App auf dem Smartphone hinzugefügt werden. Ähnlich einfach funktioniert die Leistungsregulierung. Die Kunden der DFV fotografieren ihre Rechnung, laden Sie über die Unternehmens-Website hoch und erhalten innerhalb von 48 Stunden ihre Kostenerstattung überwiesen. Das ist einfach und vernünftig, getreu der Unternehmensmaxime und dem hauseigenen Serviceverständnis. In seiner Rede im Rahmen des Festaktes erläuterte Herr Dr. Stefan M. Knoll hierzu: „Die Daten werden bei der ersten Eingabe verifiziert und gehen dann direkt in das einheitliche Bestandsführungssystem. Dort wird der Kunde automatisch angelegt und kann seine Daten jederzeit online oder via Telefon ändern. Unsichtbar - weil sich tatsächlich alles in einer reinen sogenannten Dunkelverarbeitung vollzieht.“

Das einzige deutsche „Insurtech“ – situative Versicherungen

Die digitalen Prozesse demonstrierte Dr. Stefan M. Knoll anhand verschiedener Apps, etwa dem Abschluß einer Auslandskrankenversicherungen aus dem Urlaub durch Abfotografieren der EC-Karte mit dem Smartphone. Dazu stellte er eine neue App vor, die bei den neuentwickelten Unfallversicherungsprodukten der DFV - erstmals in der gesamten Versicherungsbranche - den Abschluss einer situativen Unfallversicherung ermöglicht. Bei Abschluss einer der neuen Unfallversicherungen der DFV erhält der Kunde einen Download-Link zum App Store. Mit der App kann der Kunde fortan seinen Versicherungsschutz situativ beliebig erweitern oder reduzieren, durch eine Daumenbewegung auf seinem Smartphone. Leistungsabwicklung und weitere Serviceangebote funktionieren ebenfalls über die App. Dr. Stefan M. Knoll hierzu: „Diese App illustriert, weshalb wir uns nicht von dem öffentlichen Hype um FinTechs und InsurTechs blenden lassen dürfen. Online-Makler werden, eine bunte Oberfläche programmieren oder ein paar Zeilen Code schreiben ist nicht schwer. Wir versichern Menschen im klassischen Sinne, aber tun dies auf völlig neue Art: Als Risikoträger mit eigenen Versicherungsprodukten, selbstgeschaffenen Prozessen und bislang nicht vorstellbaren, selbstentwickelten Anwendungen, die einfach und bequem sind und dem Kunden größtmögliche Flexibilität einräumen, sich genau so zu versichern, wie er jetzt gerade lebt. In diesem Sinne ist die DFV das einzige echte, wirklich funktionierende InsurTech Deutschlands.“

Über die DFV Deutsche Familienversicherung AG

Die in Frankfurt am Main ansässige Deutsche Familienversicherung steht für ein umfassendes Angebot an Pflege- und Krankenzusatzversicherungen sowie Sachversicherungen. In ihrem Jubiläumsjahr 2017 ist es ausgesprochenes Ziel den Digitalisierungsprozess weiter voranzutreiben und die Vorreiterrolle auszubauen. Mit den einfach verständlichen, vernünftigen und ausgezeichneten Versicherungen der 16er Matrix sind neue Maßstäbe in der Branche gesetzt. Weitere Informationen unter: www.deutsche-familienversicherung.de