Gesetzliche Zuzahlungen

Gesetzlich Krankenversicherte müssen einen Eigenanteil für einige Leistungen erbringen. Hierbei sind Kinder und Jugendlichen von den meisten Zuzahlungen befreit.


Der jährliche Eigenanteil ist kein fixer Beitrag, sondern hängt prozentual vom Bruttoeinkommen ab.

Beispielsweise muss für verschreibungspflichtige Medikamente ein Eigenanteil von 10 Prozent des Preises, wobei mindestens 5 Euro und höchstens 10 Euro pro Medikament beigesteuert werden. Falls das Medikament weniger als 5 Euro kosten sollte, zahlt der gesetzlich Krankenversicherte höchstens den tatsächlichen Preis.

Zuzahlungsregeln bei einem stationären Krankenhausaufenthalt

Bei einer stationären Behandlung im Krankenhaus beträgt die Zuzahlung 10 Euro pro Tag, wobei die Zuzahlung auf 28 Tage begrenzt ist, sodass höchstens eine Summe von 280 Euro pro Jahr entstehen kann.

Die Kranken­haus­zusatz­versicherung DFV-KlinikSchutz  bietet Ihnen eine zusätzliche Absicherung und Erstattung gesetzlicher Zuzahlungen im Krankenhaus.